Catsan imagery

Suche

Geben Sie unten ein Stichwort ein, um nach Artikeln und Produkten zu suchen.

Urinmarkierungen und Ablehnung der Katzentoilette? Wie Du den Unterschied erkennst

Urinmarkierungen und Ablehnung der Katzentoilette? Wie Du den Unterschied erkennst

Ablehnung der Katzentoilette und das Markieren werden leicht verwechselt. Denn beides führt dazu, dass die Katze dort pinkelt, wo man es lieber nicht hätte! Um die Sache noch komplizierter zu machen, können beide Phänomene eine Folge von Katzenangst sein – obwohl sie sehr unterschiedliche Ursachen haben.

Hier zeigen wir Dir, woran Du erkennen kannst, ob Deine Fellnase ein Problem mit ihrer Katzentoilette hat oder ob sie markiert. Wir haben auch Ratschläge für Dich, was in beiden Fällen zu tun ist.

Womit hast Du es zu tun?

Im Folgenden findest Du einige Hinweise, die Dir dabei helfen, festzustellen, ob Deine Katze markiert oder eine Abneigung gegen die Katzentoilette hat:

- Eine Katze, die markiert, benutzt ihre Katzentoilette trotzdem regelmäßig (zum Urinieren und für den Stuhlgang).

- Ungeeignete Ausscheidungen erfolgen in der Regel auf horizontalen Flächen wie dem Boden, während eine markierende Katze normalerweise vertikale Flächen wie Möbel oder bodenlange Vorhänge anvisiert.

- Wenn Du Deine Fellnase beim Markieren erwischst, steht sie mit aufgerichtetem Schwanz und zittert möglicherweise.

- Katzen markieren selten mit Kot, nur mit Urin.

Bist Du überzeugt, dass das Problem in der Ablehnung der Katzentoilette besteht?

Wenn Du vermutest, dass Deine Fellnase die Katzentoilette nicht mehr benutzt, aber auch nicht markiert, ist die wahrscheinlichste Erklärung, dass sie ein Problem mit der Katzenstreu, der Katzentoilette oder dessen Standort hat. Ja, Katzen sind sehr wählerische Tiere! Hast Du kürzlich die Streu oder die Katzentoilette gewechselt? Oder steht die Katzentoilette irgendwo, wo zu viel los ist, wo es zu laut ist oder wo sie zu nah an den Futter- und Wassernäpfen steht?

Wenn nichts von alledem das Problem ist, könnte es sein, dass etwas das Wohlsein Deiner Katze gestört hat. Weitere Ratschläge findest Du in unserem Artikel Hilfe, meine Katze weigert sich, die Katzentoilette zu benutzen

Denkst Du, dass sie markiert?

Wenn Du glaubst, dass Deine Katze Urin markiert, ist es hilfreich, einige der häufigsten Gründe dafür zu kennen:

Es geht um die Paarung: Kater, die nicht kastriert wurden, nutzen das Markieren als Mittel zur Anlockung und Paarung. Nach einer Kastration wird das Markieren normalerweise eingestellt.

- Es geht um das Territorium: Das Territorium ist für Katzen sehr wichtig. Wenn Du Dich schon einmal gefragt hast, warum sie sich zum Beispiel an Gegenständen reiben, so liegt das daran, dass sie ihr Revier markieren. Das Markieren mit Urin ist eine andere Art der Markierung. Anstatt ihr Gesicht an etwas zu reiben, markieren Katzen es mit ihrem Urin und hinterlassen so ihren ganz eigenen Geruch. Man kann sich das wie eine (stinkende) Visitenkarte vorstellen.

- Es geht um Veränderungen oder Konflikte: Manche Katzen markieren, weil sich ihre Umgebung verändert hat. Du bist zum Beispiel umgezogen oder hast einfach nur die Möbel umgestellt (ja, wirklich!). Und natürlich geht es nicht nur um die räumliche Umgebung – wenn eine neue Katze, ein neuer Hund oder ein Baby zur Familie hinzukommt, ist das eine große Umstellung, an die sich Deine Katze gewöhnen muss.

Was man gegen Urinmarkierungen tun kann (und was nicht)

- Es ist nie eine schlechte Idee, mit dem Tierarzt zu sprechen. Gelegentlich kann eine Katze, die markiert, ein medizinisches Problem haben und Du solltest damit starten, dies auszuschließen.

- Wenn Du mehr als eine Katze hast, solltest Du herausfinden, wer für Urinmarkierungen verantwortlich ist. Nur weil Du eine der Katzen auf frischer Tat ertappst, heißt das nicht, dass die andere nicht auch markiert (wenn auch diskreter!).

- Schreie Deine Katze nicht an und bestrafe sie nicht, da dies kontraproduktiv ist.

- Überlege, was Deine Katze zum Markieren veranlasst, damit Du, wenn möglich, das zugrunde liegende Problem angehen kannst.

- Reinige die markierten Stellen mit einem enzymatischen Reiniger, der gegen Urinflecken und -Geruch wirkt.

- Nach der Reinigung kannst Du ein synthetisches Pheromon auf die bespritzten Stellen auftragen. Der Tierarzt wird Dir ein solches Mittel empfehlen können.

- Katzen markieren ihren Urin oft wiederholt an eine Stelle, weil sie ihren Geruch auffrischen wollen. Gut wäre es, wenn Du Dinge, die ein beliebtes Ziel sind, umstellen könntest. Deine neuen bodenlangen Seidenvorhänge sind zum Beispiel sicherer, wenn sie hochgebunden werden.

- Behalte das allgemeine Verhalten Deiner Katze im Auge und stelle sicher, dass alle ihre Bedürfnisse erfüllt werden und dass sie keinem Stress ausgesetzt ist, den Du abbauen kannst.

Und schließlich ...

Als Katzeneltern neigen wir dazu, die kleinen Macken unserer Katzenfreunde zu lieben, aber das Markieren ist eine Marotte, die man nicht so leicht erträgt. Wenn Du nichts tun kannst, um Deine Katze vom Markieren abzuhalten, solltest Du vielleicht einen qualifizierten Verhaltensforscher zu Rate ziehen.

Das könnte Dich auch interessieren …

LOREM IPSUM

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Quisque eleifend a odio ut cursus. Sed bibendum libero in diam accumsan eleifend. Maecenas quis ligula et lectus hendrerit auctor eget eu enim. Integer at purus sit amet neque vehicula imperdiet. Morbi vel vehicula nibh, vitae ornare erat.

Lorem ipsum

Hier findest Du unsere Produkte

Hier klicken, um bei einem der folgenden Händler zu kaufen

Hier findest Du unsere Produkte

Hier klicken, um bei einem der folgenden Händler zu kaufen